Nico Budert Photography
Budert-Fotografie.de

Liebe Freunde und Gäste,

wie versprochen liefere ich euch heute einen Beitrag über meinen Ringblitz. Ich habe mir vor etwa 2 Wochen den Jinbei FL-II 500 Porty mit einem Ringblitz gekauft. Mein Einsatzgebiet ist klar und heißt Beautyportraits. Schattenfreie Aufnahmen von Gesichtern. Aber man kann auch entspannt schöne Ganzkörperaufnahmen damit machen und das habe ich mit Viktoria getestet.

Unser Ziel bei untergehender Sonne schöne Gegenlichtportraits zu machen. Tja, irgendwie wollte die Sonne an dem Tag nicht mitmachen, denn Sie verschwand am Horizont hinter Wolken. Ein paar Fotos haben wir dann aber trotzdem gemacht und das Shooting werden wir an einem anderen Tag wiederholen, dann mit reichlich Sonne hoffentlich.

Nun aber zum Blitz, der Blitz hat 400 Ws Leistung, obwohl er 500 heißt, verrückt, ist aber so. Die 400 Ws erscheinen vielleicht nicht viel, sind für meine Zwecke aber völlig ausreichend. Bei voller Leistung wird es trotz Diffusor für das Model eine Lichtkanone, also auf jeden Fall Model vorwarnen. Über die Technik will ich eigentlich nicht so viel erzählen, kann man alles überall nachlesen, ich möchte eigentlich nur ein wenig über die Handhabung sprechen.

Es ist ein kleines transportables Gerät, den Akkublock kann man sich wunderbar umhängen und dadurch auch beweglich arbeiten. Das mitgelieferte Kabel ist aber auch lang genug um den Block abzustellen und frei zu fotografieren.

Der Anfang ist etwas schwierig, denn der Ringblitz verzeiht keine Fehler. Das Model wird schön hell und der Hintergrund verläuft schnell ins Dunkel, wie es nun einmal beim direkten anblitzen ist, wenn man nah am Model steht. Möchte man das nicht sollte man weiter in den Telebereich gehen, da dann der Lichtabfall nach hinten geringer ist.  Der Vorteil des kaum vorhandenen Schattens ist klar, man sieht deutlich weniger Falten im Gesicht, was bei unserer Viktoria nicht das Problem war. Dafür machte sich ein ganz anderes Problem bemerkbar. An dem Tag war es noch richtig schön kalt und unser Model hatte rote Wangen, was der Ringblitz noch richtig schön herausarbeitete. Hautirretationen und -defekte kommen sehr stark zur Geltung, deshalb richtig gut Schminken und/oder Photoshop bemühen.

Ein wirkliches Fazit kann ich noch nicht ziehen, das werde ich erst machen können, wenn er im beruflichen Einsatz war. Bin aber schon sehr gespannt darauf und werde inzwischen hier und da noch ein wenig herumexperimentieren. Inzwischen könnt ihr euch hier die gemachten Fotos von Viktoria anschauen.

Viel Spaß und ein schönes Wochenende.

Euer Nico Budert

14.03.2014

 

Viktoria mit Ringblitz

Ältere Beiträge:
Beitrag vom 28.02.2014

Neue Beiträge:
Beitrag vom 07.04.2014

 

Top | NicoBudert@arcor.de